Tipps und Beispiele zu „Teilhabe“

  • Pfarrerinnen und Pfarrer sollten Facebook o.ä. nicht als exklusiven Kommunikations-Kanal für ihre Konfis nutzen, wenn nicht alle Konfis ein Facebook-Profil haben.
  • Um Zeit und Arbeit zu sparen, können Sie Automatisierungs-Tools nutzen, die zum Beispiel die Inhalte Ihres Blogs automatisch twittern oder facebooken.
  • Es gibt auch Tools bzw. Plattformen (z.B. Friendica), die Facebook- und Email-Anbindung haben bzw. datenschutzrechtlich weniger bedenklich sind. Hier kann z.B.  die Empfängerin bzw. der Empfänger bestimmen, auf welchem Wege sie/er Informationen erhalten will, d.h. auf Facebook gepostete Inhalte können auch über Email zugestellt werden.
  • Achten Sie bei offiziellen Seiten (Fanseiten z. B.) auf die Sichtbarkeitseinstellungen: Sie sollten zugänglich sein, ohne dass man sich bei der jeweiligen Plattform einloggen muss. Schauen Sie sich Ihre Seiten auch im ausgeloggten Zustand an oder nutzen Sie (falls vorhanden) eine „anschauen als“ Funktion.
    Beachten Sie, dass manche Informationen trotzdem nur für eingeloggte Nutzerinnen und Nutzer sichtbar sind.

=> Zu den Guidelines: Teilhabe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.